Ratgeber

Trauerhilfe_Ratgeber

Angebote für Trauernde

Gesprächskreise und Treffpunkte in der Region
Wer um eine geliebte Person trauert, hofft auf Menschen, die Anteil nehmen. Zu den Personen, die Trauernde unterstützen können, gehören vor allem Angehörige, Freunde, Arbeitskollegen oder Nachbarn. Es gibt aber auch über diesen Kreis von Menschen hinaus Personen und Institutionen, die Trauernden Hilfe anbieten. Zu ihnen zählen Selbsthilfegruppen oder Trauer-Gesprächskreise, die von Hospizvereinen oder manchen kirchlichen Gemein- den angeboten werden. Eine Auswahl von Hilfsangeboten für Trauernde in der Region:
  • Der Hospizverein Würzburg und seine Regionalgruppen bieten folgende Gesprächskreise an:„Trauern und Trösten“, alle drei Wochen jeweils montags um 18.30 Uhr in den Räumen des Hospizvereins Würzburg, Neutorstraße 9.
  • Der Gesprächskreis „Verwaiste Eltern“ trifft sich alle drei Wochen, jeweils donnerstags um 18.30 Uhr in den Räumen des Hospizvereins.
  • Eine Trauergruppe für junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren, die den Verlust von Angehörigen oder Freunden betrauern, trifft sich alle drei Wochen jeweils mittwochs um 18.30 Uhr in den Räumen des Hospizvereins. Kontakt und Information: hospizverein-wuerzburg.de, (0931) 5 33 44.
  • Regionalgruppe Kitzingen: „Trauern und Trösten“, jeden ersten Mittwoch im Monat, 19 Uhr, Ort: Bürgerstuben Kitzingen, Schrannenstraße 35. Ansprechpartnerin: Gisela Ott,  (0 93 23) 15 52.
  • Regionalgruppe Lohr/Gemünden: „Trauern und Trösten“ auf Nachfrage. Ansprechpartnerin Regina Ulbrich, (09352) 55 56.
  • Regionalgruppe Volkach / Gerolzhofen: „Trauern und Trösten“, jeden ersten Mittwoch im Monat um 9 Uhr und jeden dritten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr, Ort: Benefiziatenhaus, Gartenstraße 2, Volkach. Ansprechpartnerin: Martha Martin, (0 93 81) 92 05.
 
Auch der Malteser Hilfsdienst (Information: 0931/45 05 225) bietet Trauernden Hilfe an – in Gesprächsgruppen, nach Absprache auch in Einzel-Begleitung:
  • „Malteser Trauercafe´“ jeden dritten Donnerstag im Monat, 15 bis 17 Uhr im Altenbetreuungszentrum Heilig Kreuz, Sedanstraße 7a, Würzburg.
  • „Trauerwandern“ jeden vierten Donnerstag im Monat ab 14 Uhr; Treffpunkt: Pfarrkirche St. Bruno, Steinbachtal, Würzburg.
  • Trauergruppe für Kinder und Jugendliche jeweils alle zwei Wochen dienstags, 16.45 Uhr, Mehrgenerationenhaus Matthias-Ehrenfried-Haus, Bahnhofstraße 4, Würzburg. Malteser-Trauerkreis „Sternenkinder“ für Mütter und Väter, die ein Kind während der Schwangerschaft, während oder kurz nach der Geburt verloren haben, Termine auf Anfrage.
  • Malteser Trauer-Treff in Bad Kissingen, jeweils am ersten Montag im Monat, 15 Uhr, Burkardus-Wohnpark, Kapellenstraße 24.
  • Malteser Trauer-Treff in Hammelburg, Termine auf Anfrage.
  • Malteser Trauer-Treff in Haßfurt, jeweils am ersten Dienstag im Monat, 15 Uhr, Bürgerbüro der Stadt Haßfurt, Altes Rathaus.
  • Trauergruppe für Kinder Haßfurt, Termine auf Anfrage.
 
Der Hospizverein Main-Spessart bietet jeden ersten Samstag im Monat den Gesprächskreis „Trauer-Cafe´“ an, 15 Uhr, Geschäftsstelle des Hospizvereins, Riemenschneiderstraße 23, Karlstadt; Information: (0171) 7 34 91 08.

Die Initiative „Ja zur Trauer – Ja zum Leben“ der katholischen Kirchengemeinden in Schweinfurt und Umgebung bietet Gespräche für Trauernde an. Information: Gesprächsladen Schweinfurt, www.gespraechsladen-schweinfurt.de,  (0 97  21) 20 79 55.
Informationen zu weiteren Angeboten für Trauernde gibt es bei kirchlichen Gemeinden, örtlichen Hospizvereinen, in Kliniken, städtischen Informationsbüros oder in der Tageszeitung